Der Kontrasteffekt: Warum Vergleiche täuschen können.

Welcher Innenkreis ist größer? Der Linke oder der Rechte? Oder sind beide doch gleich groß?

Kontrasteffekt

Auf den ersten Blick wirkt der linke Kreis größer, aber bei genauerer Betrachtung erkennt man, dass beide gleich groß sind. Viele Menschen beurteilen die Innenkreise unterschiedlich, da die Darstellung der unterschiedlichen äußeren Kreise Verwirrung stiftet. Hier sprechen wir vom Kontrasteffekt.

 

Positiver und negativer Kontrasteffekt

Dabei handelt es sich um eine kognitive Wahrnehmungsstörung (Unconscious Biases), welche zu einer intensiveren Wahrnehmung einer Information führt, die wiederum mit einer im Kontrast stehenden Information präsentiert wird. Man spricht auch vom positiven und negativen Kontrasteffekt. Beim positiven Kontrasteffekt wird ein Objekt, welches eine mittlere Beurteilung erhält, positiver beurteilt, wenn diesem ein negativ beurteiltes vorangeht. Beim negativen Kontrasteffekt wird das mittelmäßig beurteilte Objekt negativer beurteilt, wenn ihm ein positiv bewertetes vorausgeht.

Der Effekt tritt meistens in Bereichen auf, wo Entscheidungen mittels Vergleiche getroffen werden. Das kann z.B. beim Kauf eines Produktes sein. Ein Kleidungsstück, das von 70 auf 50 EUR reduziert wurde, erscheint günstiger als ein Kleidungsstück, welches immer schon 50 EUR gekostet hat.

„Wir beurteilen etwas als schöner, teurer, größer und so weiter,
wenn wir zugleich etwas Hässliches, Billiges, Kleines und so weiter vor uns haben.
Wir haben Mühe mit absoluten Beurteilungen.“
Rolf Dobelli, Wissenschafter und Autor

Vorsicht bei Beurteilungen von BewerberInnen

Aber auch im Human Resources Management, und hier vor allem bei Assessment Centern kann der Kontrasteffekt auftreten. Hier werden die BewerberInnen anhand von Gruppenaufgaben beurteilt und verglichen. Bei dieser Beurteilungsart kann es sein, dass ein für Ihr Unternehmen nicht geeigneter Kandidat besser abschneidet, da ihm schlechtere vorangegangen sind und vice versa. Sie könnten für sich und Ihr Unternehmen falsche Entscheidungen treffen, welche mit diesem Tipp vermieden werden können:

Tipp: Hinterfragen Sie Ihre Vergleichsgrößen und finden Sie neue! Neue Vergleichsgrößen können den ersten Kontrasteffekt relativieren!

 

Testen Sie selber!

Halten Sie eine Hand in kaltes und die andere Hand in warmes Wasser. Anschließend halten Sie beide Hände in warmes Wasser. Sie merken, dass sich die Hand, welche zuvor im kalten Wasser war, viel wärmer anfühlt, als die, die im warmen Wasser war. Diese Wahrnehmung entsteht, da man immer mit dem vorherigen Zustand vergleicht.

 

Weiterführendes:

  • http://www.haufe.de/personal/hr-management/entscheidungsfehler-3-der-kontrasteffekt_80_195972.html. Stand: 26.5.2015
  • Dobelli, R. (2011): Die Kunst des klaren Denkens. Carl Hanser Verlag: München
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Kontrasteffekt